Was ist das endometriale Mikrobiom?

Verschiedene Organe unseres Körpers werden von Mikroorganismen besiedelt. Diese Mikroorganismen spielen eine entscheidende Rolle für Gesundheit, Wohlbefinden und natürliche physiologische Prozesse, indem sie beispielsweise die Verdauung unterstützen oder das Immunsystem beeinflussen und vor pathogenen Mikroben schützen. Das Mikrobiom des Darms oder der Haut unterscheiden sich aber deutlich vom Mikrobiom des weiblichen Reproduktionstrakts. Als endometriales Mikrobiom bezeichnet man entsprechend die Summe der Mikroorganismen, die auf der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium) zu finden sind.

Wie hängen Mikrobiom und Kinderwunsch zusammen?

Das endometriale Mikrobiom wird mit unerfülltem Kinderwunsch in Verbindung gebracht. Probleme wie Implantationsversagen, wiederholte Fehlgeburten oder ungeklärte Infertilität können mit einer „Fehlbesiedelung“ und/oder einer Infektion der gebärmutterschleimhaut zusammenhängen. Ein gesundes endometriales Mikrobiom wird von Laktobazillen dominiert, einer Bakterienart, die physiologischerweise auch im unteren Genitaltrakt vorhanden ist und mit einer höheren Wahrscheinlichkeit für eine erfolgreiche Schwangerschaft in Verbindung gebracht wird.

Wann ist eine Untersuchung des endometrialen Mikrobioms sinnvoll?

Die Untersuchung des endometrialen Mikrobioms mit unserem ebiom-Test ist sinnvoll für Frauen, die Schwierigkeiten haben, schwanger zu werden oder wiederholte Fehlgeburten erleiden. Die Analyse kann Aufschluss darüber geben, ob ein Ungleichgewicht in der mikrobiellen Besiedlung der Gebärmutter vorliegt, das die Einnistung des Embryos oder den Erhalt der Schwangerschaft möglicherweise beeinträchtigt.

Ablauf des ebiom-Tests
Bestellung des kostenlosen Entnahmesets
Probenentnahme in der Arztpraxis / Kinderwunschklinik
Versand der Probe und Analyse im Labor
Befund geht an Ihren Arzt / Ihre Ärztin und auf Wunsch an Sie
Gespräch mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin über den Befund und weitere Schritte
Welche Informationen enthält der Befund?

Nach der Analyse Ihres Mikrobioms erhalten Sie einen ausführlichen Befund, der folgende Informationen enthält:

  • Tabellarische Übersicht der nachgewiesenen Bakterien und deren relative Häufigkeit
  • Shannon-Index (Maß für Unterschiedlichkeit und Häufigkeit der nachgewiesenen Bakterien)
  • Interpretation des Ergebnisses
  • ggfs. Hinweise zu therapeutischen Maßnahmen
  • Allgemeine Informationen zur Untersuchung
  • Angewandte Untersuchungstechnik
Was tun bei einem auffälligen ebiom-Befund?

Eine Behandlung pathogener Bakterien mit Probiotika und/oder Antibiotika ist in Abstimmung mit der behandelnden Ärztin möglich. Unser ebiom-Befund enthält Hinweise zu möglichen therapeutischen Maßnahmen.

Einsatz von Probiotika
Einsatz von Antibiotika
Kontrolle der Befunde
Update - ebiom und Kinderwunschbehandlung
Welche Technik steckt hinter dem ebiom-Test?

Der ebiom-Test basiert auf der NGS-Technologie (Next Generation Sequencing), einem modernen Verfahren zur DNA-Sequenzierung, das selbst geringe Mengen bakterieller DNA identifizieren kann. Diese Methode ist deutlich sensitiver als traditionelle bakteriologische Kulturverfahren, die das Anzüchten von Bakterien erfordern. Aus den so erhobenen Daten können keine Informationen zur Empfindlichkeit der Bakterien für Antibiotika hergeleitet werden. Therapieempfehlungen folgen deshalb bekannten Resistenzmustern der pathogenen Bakterien sowie Richt- und Leitlinien der Mikrobiologie.

FAQs zum ebiom-Test
Wie viel kostet der ebiom-Test?
Wie bestelle ich ein Probenentnahme-Set?
An welche Adresse werden die Probenentnahme-Sets versendet?
Können auch andere Abstrich-Sets oder Transportgefäße verwendet werden?
Welche Ärzte sind mit der ebiom Analyse vertraut?
Wer entnimmt meine Probe?
Ich wohne nicht im Großraum München. Kann ich das ebiom trotzdem untersuchen lassen?
Wie wird die Probe entnommen?
Wie gelangt die entnommene Probe zurück in das Labor?
Wie lange ist die Probe während des Transportwegs stabil?
Wie lange dauert die Laboranalyse?
Werden basierend auf dem Befund therapeutische Maßnahmen empfohlen?
Werden die gefundenen potentiell pathogenen (potentiell schädlichen) Bakterien auf Antibiotikaresistenzen hin überprüft?
Werden zytotoxische NK-Zellen und Plasmazellen in der Analyse ebenfalls untersucht?
Sie haben Fragen?

Für eine ausführliche Beratung und Fragen zum Test und zu den Ergebnissen können Sie uns telefonisch, per E-Mail oder über unser Kontaktformular erreichen.

Tel.: +49.89.895578-0
Fax: +49.89.895578-780

E-Mail: info@medicover-diagnostics.de

Wir sind werktags (Montag – Freitag) von 08.00 – 18.00 Uhr für Sie erreichbar.

Kontaktformular
Datenschutzerklärung gelesen und verstanden

.